Automation

Marketing

Befreien Sie ihr Team von lästigen Routinen, die Software und Algorithmen längst besser erledigen.

Mehr Ergebnisse, weniger Kosten.
Mit Marketing Automation.

Was ist Marketing Automation?
 
Marketing Automation ist die Voraussetzung für skalierbare Kundenkommunikation. Sie umfasst alle Technologien, die Standardprozesse und sich wiederholende Aufgaben im Marketing übernehmen und automatisieren.

Angebot

Unser

Profitieren Sie von unserer Erfahrung mit den führenden Marketing Automation Software-Anbietern.

Unsere Erfahrung umfasst große Marketing-Suites wie Salesforce und Adobe, Schnellboote wie Hubspot, Plattformen wie Facebook und Google sowie Spezialsoftware für separate Anwendungsbereiche.

Wir unterstützen bei der Auswahl und Einführung der richtigen Software.

Single View of Customer

 Zentrale Kundenprofile sorgen für konsistente Inhalte und Interaktionen. Die Herausforderung ist, so genannte "slow data" (historische Kundendaten, wie Adresse und Käufe) mit "fast data" (Klickverhalten, Voucher, Standort) zu verbinden. Ziel ist, alle Daten zu erfassen, zentral zu analysieren und konsistent für das Marketing einzusetzen.

Standardisierung

Automatisierte Standardprozesse führen zu einer wesentliche höheren Effizienz von Marketingprozessen. Standardisiert werden sollten interne Workflows, Content Produktion, Leadgenerierung und Social Media Aktivitäten. Standardprozesse sorgen für durchgängige Qualität bei geringeren Kosten. 

Marketing-Intelligenz

Aus Zentralisierung und Standardisierung gewonne Kundendaten werden über KI in Echtzeit analysiert und dem System zur Aussteuerung von Kampagnen zur Verfügung gestellt. Künstliche Intelligenz hilft, Prozesse weniger komplex zu machen und überhaupt erst viele Leistungen der Marketing Automation zu ermöglichen. 

6 aktuelle Marketing-Automatisierungs-Themen

1.

Marketing und Vertrieb:​​

Die Zusammenarbeit bislang getrennter Fachbereiche stellt in allen Unternehmen eine große Herausforderung da. Der Schlüssel sind gemeinsam erstellte Zielgruppen- und Kundenprofile sowie Customer Journey Modelle, die sicherstellen, dass Leads nicht durch die Maschen fallen. Glücklicherweise war es nie so einfach, sich hierbei durch moderne Technologie unterstützen zu lassen.

2.

Campaigning:

Längst gibt es keine Alternative mehr dazu, alle Schritte einer Customer Journey bis zum Kaufabschluss zu vernetzen und automatisieren. Warum? Weil Kunden es heute gewohnt sind, alles sofort personalisieren zu können. Das geht nur mit intelligenter Software. Und ganz nebenbei ist es nur so möglich, einen steten Strom an aktuellen Daten zu generieren und auszuwerten, um Nutzer besser zu verstehen und das Targeting, die Ansprache, Interaktionen und Leistungen zu verbessern. 

3.

Conversational Marketing:

Engagement ist das intensivste Marketing - doch lange war es zähe Handarbeit, jeden Kommentar einzeln auszuwerten und zu beantworten. Jetzt endlich werden auch Bots leistungsfähiger und Conversational Marketing auch außerhalb der sozialen Netzwerke wichtiger. Gerade für die emotionale Ansprache von Kunden kann der kommunikative Ansatz das Herzstück der Automatisierungsstrategie sein. 

4.

E-Mail-Marketing:

Mit der guten alten Mail fing die Automatisierung überhaupt erst an. Zu den wichtigsten Themen zählen heute die Personalisierung von Inhalten, die Priorisierung von Nutzergruppen, die Einbindung von kundenspezifischen Daten, A/B Testing, Bounce Management sowie die Verbesserung von Tracking-Mechanismen.  

5.

Social Media: 

Auch Aktivitäten in sozialen Medien sind längst automatisiert. Hierzu zählen Content-Marketing und Publishing-Automatismen wie auch die laufende Optimierung von Campaigning und Service-Elementen.

6.

Personalisierung des Kundenerlebnisses:

Eine der gängigsten Taktiken für automatisierte Personalisierung ist die Vorhersage von Artikeln, die Kunden gerne kaufen würden. Amazon hat diesen Prozess erfunden und perfektioniert. Aber auch bei der Auswahl der "next best activity" oder die Wahl eines Ansprechpartners oder Preispunktes können KI-basierte Algorithmus heute übernehmen.

Wie Sie mit datengestützten Entscheidungen
Ihr Marketing verbessern

1.

Verstehen Sie die Probleme, die Ihre Kunden lösen möchten. Konzentrieren Sie sich dabei darauf, die Probleme anhand messbarer Kundeninteraktionen zu analysieren, so wie: Was hat die Nutzer auf unsere Website gebracht? Wo brechen sie die von uns gewünschte Customer Journey ab? Aber auch: Welche Daten fehlen, um das Problem wirklich zu verstehen? 

2.

Erstellen Sie Hypothesen, mit denen Sie Taktiken und Ansätze des digitalen Marketings testen können. Welche Arten von neuen Inhalten oder Engagements könnten die Probleme lösen? Welcher neue Kanal könnte Sie besser mit Interessenten verbinden? Zu diesem Zeitpunkt kennt niemand die richtigen Antworten - weder in Ihrem Unternehmen noch irgendwo anders. Dies ist alles neu, also seien Sie offen.

3.

Brechen Sie die eigenen Silos auf. Legen Sie Ihre Daten offen und lassen Sie sie von Mitarbeitern außerhalb des eigenen Teams analysieren. 

4.

Setzen Sie Prioritäten und entwickeln daraus einen Stufenplan. Jeder braucht Vertrauen in Veränderungen - also sorgen Sie für kleine Erfolge, denen große folgen können.

5.

Kommunizieren Sie ins gesamte Unternehmen. Die Leute wollen wissen, ob Ihre Experimente funktionieren und wie sie selbst davon profitieren können.

6.

Sobald Sie wissen, was funktioniert, systematisieren Sie diese Prozesse. Vor allem: Dokumentieren Sie den Fortschritt. Auf diese Weise können die Informationen unternehmensweit genutzt und das Wachstum besser koordiniert werden.

Marketing Automation vor allem ein Ziel: Sicherzustellen, dass Nutzer die richtige Botschaft zur richtigen Zeit erhalten. 

Mark Pohlmann, Founder MAVENS

Fragen, bei denen wir Sie unterstützen:

Welche operativen und strategischen Ziele wollen Sie mit Marketing Automation erreichen? Liegt Ihr Fokus bei der Einführung von Marketing Automation auf der Verbesserung von Kundenbeziehungen oder bei effizienteren Prozessen?  

Gibt es in Ihrem Unternehmen bereits eine datenbasierte Kultur? Wie gut lassen sich Daten unterschiedlicher Quellen für das Marketing nutzen? 

Welche Voraussetzungen bringt Ihre Organisation für die Standardisierung von Marketingprozessen mit, welche müssen erst geschaffen werden? 

Wie groß ist die Bereitschaft (und das damit verbundene Budget), um vertraute Gewohnheiten zu hinterfragen und alle Prozesse auf das Kundeninteresse auszurichten?

Haben Sie die notwendigen Skills bereits im Team, um Automationstechnologien sinnvoll einzusetzen und aus den Datenquellen sinnvolle Rückschlüsse zu ziehen ? 

Sie haben weitere Fragen? Sprechen Sie uns an. 

Mark Pohlmann,
Founder MAVENS